Durchbruch ins Riesland – Revisited

Ja! So wird ein Schuh draußen! Eike Büchses „Durchbruch ins Riesland“ ist jetzt in der überarbeiteten Version im Script.Avent. verfügbar. Und unser Riesland-Projekt wird erwähnt! Auf den Plan der Bingen und eine genaue Beschreibung der NSCs  muss man noch bis ins nächste Quartal warten, ich freue mich schon drauf.

Fazit: Downloaden!

[RPG-Blog-O-Quest] #015 – Bestarium: Große Viecherei

Es ist wiedermal Zeit für eine Quest

1. Welches Monster ist Dein Favorit und warum?

Der gute alte Ork. Einfach weil er so vielseitig einsetzbar ist. Vom dummen Räuber bis zur geschickt und in ihrem Rahmen taktisch vorgehenden Kriegertruppe ist alles möglich. Als Meister mag ich deswegen die Orks.
2. Dein bisher prägendes Monster-Erlebnis war?

Ein Troll auf einer Brücke, der uns Helden (Rondra-Geweiter, Praios-Geweiter und Halbelf) nacheinander halbtod geprügelt und die Brücke gewischt hat.
3. Wenn ich eine Harpye wäre, würde ich zuerst ein Ei legen.
4. Wie findest Du in Deinem Lieblingssystem die gebotenen Monster?

Gut, zumindest unter DSA3 und DSA4.1. In DSA5 sind ja viele meiner Favoriten noch gar nicht publiziert.😦
5. Ich wünsche mir, das Monstern aus anderen Kulturkreisen und Erdepochen mehr beachtung entgegengebraucht wird. Die meisten Monster, die ich kenne, basieren ja auf der germanischen/griechisch-römischen Mytologie oder Tieren, die man so heute auch noch finden kann. Ich hätte gern mehr Monster aus der slawischen oder chinesischen Mytologie und merh Beutelwölfe!

6. Monsterjäger ist eine Provision im Buch der Helden.

Zur Seite, ihr Hübschen, euer König kommt!

Ok, ok, der Hurenkönig wird kommen. Es haben sich genügend Interessenten, um das Abenteuer zu veröffentlichen.

Die nächsten Schritte werden sein:

  1. Das Abenteuer wird für DSA5 überarbeitet.
  2. Zeichnungen.
  3. Einen Bonus (muss mir was überlegen).
  4. Layout.

Das ganze wird ein, zwei Monate in Anspruch nehmen, da wir ja paralell am „Tal der Klagen“ arbeiten. Ich setze mir mal eine Deadline: Ihr sollt den König an meinen Geburtstag , dem 29 Januar, erhalten.

Rezension: Durchbruch ins Riesland

Ahhh, ein Riesland-Produkt, das nicht aus unserem Forum entstammt. Das ist Grundsätzlich mal macht schlecht, hat es doch zwei Vorteile.  Erstens zeigt es, das da draußen, jenseits der Wände unserer Blase noch andere gibt, denen das Riesland am Herzen liegt, zweitens hat Vielfalt noch nie geschadet und bringt frischen Wind zu uns nach Rakshazar.

Und da hab ich schon eine Bitte an euch da draußen: Wenn ihr was übers Riesland veröffentlichen  wollt und denkt, hey, das passt toll zum halboffiziellen Rakshazar, dann meldet euch bei uns. Wir übernehmen Lektorat und Layout, ihr veröffentlicht mit unserem bekannten Logo. Nur verlangen dürft ihr dann nichts bzw. PayPal WhatsApp you want. Wenn ihr Geld verdienen wollt oder eine alternative Version des Rieslandes anbieten wollt: gern, aber ohne unser Logo, da wir ja unsere Leser nicht verwirren wollen🙂

Aber nun zur Rezension. Das PDF gibt’s für lau, hat den Umfang von einer Seite. Die Idee, dass ein Meteor in einen Zwergenstollen einschlägt und einen temporären Durchgang durchs Eherne Schwert schafft. Ist gut. Rakshazarkompatibel ist sie auch. Soweit, so solide.

Was mir fehlt ist eine zweite Seite mit ein paar Ideen. Vielleicht kann ich hier helfen…

A) Der Meteor öffnet so nah am Dämonenbaum ein Tor in die Niederhöllen und etwas kommt durch und verpestet nun den Durchbruch.

B) Der Bruder des Minenbesitzers ist ein zwegischer Historiker und sendet eine Expedition durch den Tunnel, um jenseits desSchwetes nach verlorenen Zwergenkulturen zu suchen.

C) Ein Stamm Orks/Brokthar/Nedermanen hat den Einschlag beobachtet und schickt die Helden aus, den Meteor zu. Die finden dann den Durchbruch und landen in Notmarken.

FAZIT: Eike Büchse, willkommen im Riesland, gelungener Einstieg!

Auf der Suche nach einem Epic!-Abenteuer… Versuch 2

„Joa… da fällt mir halt glatt ein Abenteuer ein, das für Trolle geht. Menschen überfallen ein Trolldorf und die Helden als Trolle müssen sich verteidigen. Joa… das wars dann auch schon für Ideen in Aventurien…“ Mein Bruder, vor 2 Wochen.

Die Aussage meines Bruders klingelt mir immer noch in den Ohren. Abgesehen davon, dass der Banause kaum meinen Block besucht und die Klickzahlen nach oben treibt, hat er da ungewollt die Idee für einen Epic!-Sandkasten geliefert, bei dem es nicht primär darum geht, ein Ritual durchzuführen oder zu verhindern.

Fremde Spuren im Tal

Die Helden gehören zu einer Troll oder Yetisippe, die an einem Berghang auf 2000 Schritt wohnt. Unten liegt, von einem eisigen Massiv eingeschlossen, ein Tal, in dem es Dank dutzender Warmwasserquellen auch im Winter nie unter 10 Grad hat. Dadurch konnte sich eine reichhaltige Flora und Fauna entwickeln. Die Sippe der Helden (etwa 12 Individuen) nutzt das Tal als Jagdgebiet und zum sammeln von Kräutern und Beeren.

Eines Tages wandert eine große Sippe ( 250 Individuen) von Jiktachkão (Menschen, die denken sie wären Orks) ins Tal ein. Die Eindringlinge beginnen sofort, das Wild im Tal extensiv zu bejagen und bedrohen damit den Bestand einiger Großwildarten (z.B. Mammuts), die die Nahrungsgrundlage der Heldensippe sind. Die Helden werden auserkoren, die Eindringlinge zu vertreiben.

Weiterlesen

Ein paar Dinge aus der Werkstatt

Erstmal Prost. Zur Feier des heutigen Riesenmondes empfehle ich nen Moonshine.

Doch nun zum Geschäft: als Erstes gibt es den Entwurf des Vorteils Verhornung. Die Rasse der Brokthar hatte die bei und nach DSA4.1 als Rassenvorteil, ich hab da mal eine Entsprechung nach DSA5 gebastelt.

Vorteil Verhornung (50 AP)

Für Spiele ohne Trefferzonensystem: Für jeden Schmerz III erhält der Held einen permanenten  natürlichen Rüstungsschutz von +1 und BE +1. Mit der Sonderfertigkeit Belastungsgewöhnung kann der BE gemindert werden. Ab so erworbenen RS von+8 erhält der Held permanent den Nachteil Hässlich

Für Spiele mit Trefferzonensystem: Für jeden Schmerz III erhält der Held in der entsprechenden Trefferzone permanent RS+1/Be+1. Pro Trefferzone können maximal RS+4 erworben werden. Mit der Sonderfertigkeit Belastungsgewöhnung kann der BE gemindert werden. Ab so erworbenen RS von+8 erhält der Held permanent den Nachteil Hässlich

Das Ganze ist auch für meine Epic!-Geschichte von Interesse, zum Beispiel als Vorteil für Tolle, Riesen und, unter dem Namen „Verholzung“, auchfür Waldschrate.

Als Zweites möchte ich mich bei Thomas Andress herzlich bedanken, der mich auf Fehler in meinen DSA5 Generierungsregeln fürs Tal der Klagen aufmerksam gemacht hat und so freundlich war, mir alten Troll zur Hand zu gehen.

Und hier der Kämpe noch mal neu berechnet:

Kämpe (Kosten 183 AP)

Voraussetzung GE 13, KK 13

Sonderfertigkeiten

Sprachen für insgesamt 4 AP, Anführer (10 AP), Schwinger(8 AP), Kopfstoß((5), Auf Distanz halten I(15 AP), Unterlaufen I(10 AP), Hammerfauststil (10 AP)

Waffenfertigkeiten

Bögen 10, Wurfwaffen 8, Raufen 8

Eine der folgenden Fertigkeiten 10, eine Zweite 8 Hiebwaffen, Zweihandhiebwaffen, Schwerter, Zweihandschwerter,  Stangenwaffen

Talente:

Körper: Körperbeherrschung 3, Kraftakt 3, Selbstbeherrschung 2, Zechen 5

Gesellschaft: Einschüchtern3

Natur: Orientierung 4, Wildnisleben 3

Wissen: Kriegskunst 6, Sagen & Legenden 4

Handwerk: Heilkunde Wunden 1, Handel 1, Steinbearbeitung 3

Empfohlene Vorteile: Hohe Lebenskraft, Verbesserte Regeneration (LE), Waffenbegabung, Zäher Hund, Hohe Zähigkeit

Empfohlene Nachteile: Schlechte Eigenschaft (Aberglaube, Jähzorn, Goldgier), Blutrausch, Hässlich

Ungeeignete Vorteile: Adel

Ungeeignete Nachteile: Krankheitsanfällig, Niedrige Lebenskraft, Schlechte Regeneration, Zerbrechlich