Werkstadtbericht

Wir sind ja grad dabei, an nem Weltenband für Raksazar zu schreiben. Das Werk wird „Hinter dem Schwert“ heißen. Ich will den Blog für nen Werkstadtbericht und ein HowTo nutzen. Das Ganze wird am Beispiel der Jomischen Inseln sein. Als erstes will ich kurz erklären, wie die einzelnen Regionen aufgebaut werden:

1. Infobox:
Grenzen: Wo beginnt das Gebiet, wo endet es?
Landschaft: Wie schaut das Gebiet aus
Klima: Welches Wetter herrscht hier?
Wildvorkommen: Welche Tiere gibt es hier?
Pflanzenvorkommen: Was wächst hier?
Reiche, Städte, besondere Orte: Die wichtigsten dieser Region.
Mysteria: Was gibts hier an Geheimnissen?

2. Thema der Region:
(1/2 Seite)
Was ist das Grundthema der Region?
Welche Konflikte prägen sie?
Was für Abenteuer sind hier typischerweise angesiedelt?

3. Die Geschichte und Mythen der Region
Nur In-Game Texte von Vertretern der hiessigen Kulturen.
(1/2 bis 1 Seite)

4. Die Region heute
(4 bis 5 Seiten)
Gegliedert in:
4.1. Landschaft
4.2. Klima
4.3. Tier- und Pflanzenwelt
Nur ein ganz kurzer Abriss, keine Werte sondern Verweis auf RBA.
4.5. Kulturen
Wie sie miteinander agieren/ in welcher Beziehung sie zueinander stehen.
4.6. Wichtige Städte
4.7. Besondere Orte
4.8. Wichtige Personen

5. Meisterinformationen bzw. Mysteria et Arcana
(1 Seite)

6. Abenteuerideen/Szenariovorschlaege
(1/2 Seite)

 

Und nun zu Punkt 1:

Iomische Inseln – Das Reich der Parnhai
Grenzen:
Jomin, Kaluma, Manamek, Ikta, Kasa, Shesal, Parhini, Olum und Urum. Dazu diverse Sandbänke und Korallenriffe und kleine, teilweise unentdeckte Inseln.
Landschaft:
Große bewaldete, Inseln, Jomin, Manamek, Shesal und Kasa, mit Mittelgebirgen bis zu 800 Schritt über dem Meeresspiegel, der Rest zumindest hügelig. Auf Jomin, Manamek, Shesal finden sich im Gebirge auch einige aktive Vulkane. Im Landesinneren von Parhini, Olum und Urum sumpfig. : Türkisblaues Wasser, Tidenhub von knapp 1 Schritt.
Klima:
Auf Jomin warmes, trockenes Wetter, reicher Niederschlag im Winter, sonst sehr trocken. Auf den anderen Inseln ebenfalls warm, im Landesinneren meist schwül. Die Inseln werden oft von schweren Stürmen oder dichten Nebel heimgesucht. Ständige Briese von West-Süd-West,
Wildvorkommen:
Grillenanbeterin, Süßkäfer, kleine Reptilien, Ratten und Vögel, Tulux, Khamedo, Alligator, Doumfaars, Arthropleura, Klippsegler, Kurih, Pim Pim, Federschleichen, Flugrammler (sehr häufig), Filterechse, Flinkklaue (häufig), Schreckensklaue, Rasnex, Rieslandraubmöve, Riesenbombardierkäfer, Riesenhornisse, Riesenoulu, Riesenratte, Panzergrakk, Baumsauger, Pici-Coatl, Hummerier, Risso, Krakonier (gelegentlich, vor allem an den Küsten und in den Süpfen), (gelegentlich), Boworwolf, Boa-szaha, Dämonenkröte, Heldaye, Rankenmolch, Hammerkopf (selten), Aradam (sehr selten, vor allem im Gebirge), Axaluun, Riesenschnapper, Shahana-Tiger (Sehr selten) Sehr Fischreiche Küsten
Pflanzenvorkommen:
Mangroven, Vizrangyi, Bananen, Kumquatzz, Bitteroragne, Schachtelhalme, Glatthalm, Nehvizdyella, Lebensbaum, Lianen, diverse Orchideenarten, Farne, Panzerbeere
Reiche, Städte, besondere Orte:
hunderte Dörfer der Olaoduori-Parnhai entlang der Küsten und in den Sümpfen mit bis zu drei Dutzend Einwohnern und mindestens ebenso viele Dörfer der Erishuori-Parnhai in den Bergen mit etwas weniger Einwohner. Die Dörfer liegen oft an geschützten Orten.

Handel: Zitrusfüchte, Fleisch, Vizrangyi-Holz, Sklaven, Perlen, Muscheln, Schildplatt, Schiffsladungen versunkener Schiffe
Mysteria:
Unlon, die verlorene Stadt Namakari, dutzende versunkene Schiffe rund um Jomin, teilweise 2500 Jahre alt

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s