Dere – mon amour

Ich bin ein riesiger Fan des Schwarzen Auges. Seit ich mit dem Rollenspiel angefangen habe, bin ich verschossen in die Welt des Schwarzen Auges. Zuerst natürlich in Aventurien, später auch in Tharun, Myranor und natürlich Rakshazar, meinen Lieblingskontinent.

Der Grund ist eigentlich ganz trivial, hat aber gigantische Auswirkungen. Der Grund ist… das Regelsystem. Egal welches.

Ich hab ja schon so ein paar Regeländerungen mitgemacht (DSA 3, Hausregeln, DSA4.0 und 4.1 und jetzt DSA 5) und jede war irgendwie Buggy, kompliziert, einsteigerunfreundlich, Regelwürmer, mit willkürlichen, d.h.- vom Zufall abhängigen Würfelwürfen (im DAS 3 auch für die Steigerungen von Talenten. Gott sei Dank ist ads nun Geschichte…). Das ist aber egal. Wichtig ist, dass ein Grundregelwerk und je nach Kontinent einer Handvoll Generierungs- und Spezialregeln (Magie in Tharun und Uthuria, zum Beispiel, Regeln über Greifschwänze in Myranor … ihr seht schon, worauf ich hinauswill) ausreichen und ein DSA-Spieler aus Aventurien findet sich in 20 Min auch in Rakshazar zurecht.

Und das macht Lust auf die anderen Settings. Mal so zwischendurch, auch als One-Shot oder Minikampagne. Als Abwechslung oder neuer „Abenteurlebensraum“ für die Spieler.

Settings gibs genug:

  • Aventurien, der Low-Fantasy-Standart. Quasi das Wienerschnitzel mit Pommes und Salat der Fantasy. Nix besonderes, aber gut und günstig. Für den Fantasy- Heißunger.
  • Myranor, die High-Fantasy-Variante. Magie und Flugmaschinen. Und Katzenmenschen. So was wie… Lammkaree auf Kartoffel-Kürbisstampf und Saucenspiegel.
  • Rakshazar, die Conan-Variante. Die beste Küche aller Zeiten (*grins*)
  • Uthuria: Entdecker- und Erobererszenario. Für Freunde Kreolischer Küche. Gegarte Bananen und so. Lecker.
  • Tharun: Asiatisch angehachte chauvinistische Welt. Mit einem Hauch der 80ger. Für Freunde der Asia-Küche.
  • Und zu guter Letzt die Dunklen Zeiten, für freunde historischer Settings.

Ich hoffe, die Settings werden recht bald auf DAS 5 umgestellt (in Rakshazararbeiten wir bereits dran), dann git wieder für alle Settings Deres: Ein System, viele Welten, eine Liebe.

Dere-mon amour

 

PS.: ich warte dringend auf die Generierungsregel für Orks. Bitte! Dringend! Nachliefern!

Advertisements

2 Gedanken zu „Dere – mon amour

  1. daszwart

    Naja…und was macht DSA jetzt besser als die vielen generischen Spiele, wie Savage Worlds, Fantasy Age oder BRP?

    Damit bin ich nicht mal an Dere gebunden, sondern kann alles mögliche bespielen. 🙂

    Gefällt mir

    Antwort
    1. rolandhofmeister1 Autor

      Das Tolle ist in meinen Augen, dass das aus einem Guß ist, mit Querverweisen auf die jeweils anderen Settings (ich denk jetzt da vor allem an die Dunklen Zeiten, wo z.B. die Ursprungsgeschichte des Drachen Shafir aufgegriffen wird). Ok, bei den anderen Generischen Settings kenn ich mich zu wenig aus, ob es da ebenfalls Querverweise, Referenzen und Easter Eggs gibt.

      Vieleicht betrachte ich da Dere wirklich durch ne rosarote Brille, ich bespiel die Welt ja auch schon ein viertel Jahrundert lang (ohgottogott bin ich alt:( )

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s