Es ist alles nur geklaut…

das ist alles gar nicht meine. Eho! Muarharhar! Dankesschreiben für den Ohrwurm bitte in die Kommentare.

In diesmaligen Griff in den Papierkorb stimmt der Song allerdings, die Idee ist von meinem Bruder und war ursprünglich für eine Battletech-Kapagnie. Da mein werter Herr Bruder aber an absolutem Perfektionismus krankt und Sachen nicht einfach mal durchzieht, auch wenn sie nicht 100% reif sind, landet seine Idee wohl eh im Müll. Dazu ist sie aber zu Schade, vor allem weil sie mit relativ wenig Änderungen in Tharun, Myranor oder Rakshazar spielen könnte.

 

Ich nenne die Idee jetzt mal…

Al Pink’Ton und seine Männer

Orginalidee:

Die Spieler werden von einer Polizeieinheit angeheuert, die drei Security-Mechs von einem reichen Sponsor bekommen haben. Die erfahrenen Spieler sollen die Mech-Piloten zu einer Schlagkräftigen Einheit ausbilden, um gegen die Lokale Mafia in der Hafenstadt vorgehen zu können. Eben jener Mafiaboss fängt die Helden am Flughafen ab und bittet sie, die Piloten so schlecht wie möglich auszubilden (natürlich gegen einen entsprechenden Bonus). Direkt gegen die Helden oder die Mechs möchte der Mafioso noch nicht vorgehen, würde er damit doch die Aufmerksamkeit des Militärs auf sich ziehen.

Tharun:

Die Helden (mindestens ein Kymanai) sind Teil der Expedition eines Schwertmeisters, der zusammen mit 20 niederen Gueranai ein Piraten- und Brigantennest in einem größeren Dorf an der Küste einer Insel ausheben soll. Dummerweise genießen die Brigantai und Piraten hohes Ansehen in dem Dorf, einige Dorfbewohner sind Teil dieser Bande oder mit Mitgliedern verwandt. Den Helden stehen drei Schnappschildkröten (Wege nach Tharun S. 219) zur Verfügung.

 

Myranor

Die Helden werden vom aktuellen Prätor der Siminia-Garde (25 Mann) von Balan Mayek angeheuert, um als Spezialisten die Träger von drei mago-mechanischen Kampfanzügen im Kampf gegen Schmuggler und Piraten auszubilden. Ihr Einsatzort ist der Hafen von Sidor Dregomyria.

 

Rakshazar

Die Helden stehen im Dienst von Sultan Akim von Shahana und sollen das Piraten und Schmugglerunwesen in der Hafenstadt Yallabath am Erbo bekämpfen. Ihnen stehen neben 25 Kämpen auch drei zahme Trolle zur Verfügung, die Kampfplattformen tragen, auf denen ein Pilot und ein Schütze platz finden.

Im Nachfolgenden werden die Piraten/Schmuggler/Mafiosos einfachheitshalber „Gangster“ genannt.

Szenario 1: Wider das Piratenpack!

Im Hafen haben sich die Piraten eingenistet. In einem Lagerhaus horten sie ihre Schätze, vor dem Lager am Kai ist ihr Schiff festgemacht. Die Helden erhalten den Befehl, zusammen mit den übrigen Streitkräften anzugreifen. Während das Groh der Streitkräfte an Land das Lager angreift, sollen sich die Helden mit den Mechs/Schildkröten/Golems/Trollen von Seeseite aus nähern (für Rakshazar: vor dem Hafen ist das Meer recht flach, so dass die Trolle durchwaten können, in allen anderen Fällen nähern sich die Helden Unterwasser bzw. schwimmend).

Ziel der Helden ist die Zerstörung des Piratenschiffs.

 

Szenario 2: Die Ansprache

Wen die Szene an Batman Returns erinnert… siehe Posttitel.

Der Leiter der Mission (Polizeipräsident/Prätor/Schwertmeister/Seyback) hält eine Rede vor der versammelten Stadt. Die Helden sollen als Leibwache mit ihren Schützlingen (den Mechs//Schildkröten/Golems/Trollen) dabei sein.  Die Gangster nutzen die Rede, um das Gefängnis/Basis der Truppen am anderen ende der langen Hauptstraße, auf der die Rede stattfinden soll, anzugreifen. Die Helden müssen

  1. ihren Chef vor Attentätern in der Menge schützen,
  2.  mit möglichst geringen Verlusten durch die Menschenmassen zum Gefängnis/Basis gelangen,
  3.  den Ausbruch der Gefangenen Piraten von Szenario 1 verhindern.

 

Szenario 3) Wettrüsten

Ein spizel meldet, dass die Gangster aufrüsten und Unterstützung von einem Militär-Mech/ Rakshazar/Luftschiff/Drachen erhalten. Diese Wunderwaffe soll bald im Lager der Gangster eintreffen und muss natürlich zuvor unbedingt abgefangen werden!

Grande Finale

Eine geliebte Person wurde entführt. Die Helden müssen sie dringend retten. Die Person wird im Hauptquartier der Gangster versteckt, sobald die Helden mit ihren Mechs//Schildkröten/Golems/Trollen auftauchen, wird die Person umgebracht. So haben es zumindest die Entführer in einem Erpresserbrief angekündigt. Die Erpresser verlangen einen sofortigen Abzug der Truppen und die Übergabe des Anführers, oder die geliebte Person stirbt eines grausamen Todes. Es läuft also auf ein klassisches Infiltrationsszenario mit anschließendem Endkampf gegen den Big Boss… nennen wir ihn mal… Mr. Big… raus (ich fands scheiße, dass Leitner in diesem Roman von einem Hai verstümmelt wurde!).

 

Von der Gesinnung der Helden

(womit wir beim Rollenspiel-Karneval wären)

Die Helden haben grundsätzlich drei Möglichkeiten, wie sie an das Abenteuer rangehen können (ich nenn sie mal DSA-typisch weiß, grau und schwarz)

Die Weißen: Die Helden lehnen das Eingangsangebot des Mafia-Bosses Mr. Big brüsk ab und bauen eine schlagkräftige Polizeitruppe auf => das sollte der Weg mit dem meisten Widerstand sein. Blutige Kämpfe mit den Gangstern sind dann nicht zu vermeiden und je besser die Polizeitruppe wird, desto höher ist auch die Chance, dass auf die Helden ein Attentat verübt wird (was mit den Spielern im Vorfeld jeweils einzeln und geheim abgesprochen werden muss ist die Frage, ob nicht ein Spieler seinen Held opfert und ein Attentat glückt). Dafür lockt auch die Belohnung in Form von Orden, Posten, Vergünstigungen und einer eigenen Villa (neben einen minimalen Gehalt).

Die Grauen: Wie mach ichs beiden Seiten recht und schlag für mich das meiste Raus? Wenn sich die Helden diese Frage stellen, müssen sie die Piloten der Mechs/Schildkröten/Golems/Trolle so ausgebildet werden, dass sie zum Polizeieinsatz gerade noch so taugen, gegen einen geballten Angriff der Gangster machtlos sind. Dann wären die Gangster zufrieden (sie haben von der Polizei wenig zu befürchten und können im Grunde so weitermachen wie bisher) und auch der Polizeichef wäre zufrieden (eine Polizeieinheit wurde aufgebaut. Dass der Kampf gegen die Gangster so hart ist und vielleicht der ein oder andere Mech usw. verloren geht, liegt dann an der Gefährlichkeit eben jener Gangster und nicht an den Helden). Dadurch ist es den Helden möglich, von beiden Seiten Belohnungen zu kassieren.

Die Schwarzen: Wenns die Helden mit dem schlecht Ausbilden der Truppen übertreiben oder gleich zu den Gangstern überlaufen, dann gehören sie zu den Schwarzen. In diesem Fall werden sie gar von ihren ehemaligen Kammeraden gejagd. Der Lohn der Gangster (Drogen, Weiber und Waffen)

 

Vom Lernen und Lehren

Das war der Knackpunkt an den Überlegungen meines Bruders. Hier muss ein simples, einfaches Lernsystem her. Ich gebs zu, ich hab hier auch keine guten Ideen. Die Piloten müssten einen Grundwert haben, die Helden einen Probewurf auf einen Wert der sich aus Kriegskunst, Reiten und einem Waffennwert zusammensetzt. Darauf müssten die Helden dann die Probe ablegen und erfahren, wie sich die Erfahrung ihrer Piloten verändert. Die Veränderung müsste sich dann auch auf die Kampfwerte niederschlagen… Ideen welcome.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s