Nachtrag Käpt‘ns Log: Literatur auf Hoher See und Buddelschiffchen

Zuerst mal zwei Literaturempfehlungen. Auf die erste hat mich ein Kommentator namens Strand gebracht: Der Seewolf“ von Jack London. Ich kannte den Stoff teilweise von der Serie aus den 70gern, hab mir das Buch besorgt und war durchaus zufrieden. Definitiv eine Leseempfehlung. Für Rollenspieler interessant dürften die verschiedenen Charaktere an Bord des Schiffes sein: ein despotischer, intelligenter Psychopath als Kapitän, diverse Matrosen (vom schmierigen, charakterich schwachen Smutje bis zum ehrenhaften Meuterer), dem intellektuellen, sich gegen seine Verrohung stellenden Schiffbrüchigen und dem Fass Dynamit in Form einer Frau, die dann die ganze Sache zum explodieren bringt… Die Zweite Leseempfehlung ist von unserm geliebten Kapitän Schwandt, seine BiographieSturmwarnung, bei der es aber einen Kritikpunkt gibt: Sie ist viel zu kurz! Der alte Seebär hat bestimmt viel mehr Geschichten auf Lager und ich armer Troll hab das Buch in nicht eimal 4 Stunden durchgelesen!

Zum Thema Buddelschiff bzw. Schiffchenbau in Fantasy-Rollenspiel:

Was wäre ein Quellen- / Regelband zur Seefahrt und den zu befahrenen Meeren ohne Schiffe, ohne Regeln zur Erstellung eigener Heldenschiffe, ohne Seekampfregeln mit Kanonendonner, Piratenpack und Hakenhand? LAAAAANGWEILIG!

Efferds Wogen: IMHO das Standartreferenzwerk für Seefahrt-Quellenbände. Im Schiffsteil wird eine breite auswahl an verschiedenen Schiffstypen angeboten (die natürlich von realen Schiffstypen abgekupfert sind. Man braucht ja das Rad nicht neu erfinden). Das Erstellen von Schiffen geht relativ einfach, meist wird man sich jedoch an den Beispielschiffen orientieren. Mich hat, bis zum Erscheinen der Myranischen Meere (IMHO: DAS ULTIMATIVE BUCH ZUM THEMA) immer etwas gestöhrt, dass so wenig auf myranische Schiffe eingegangen wird, obwohl man ja damals mit der Laema-Kapagnie bis ins Güldenland vorstoßen konnte (und gleich mal von güldenländischen Piraten angegriffen wurde). Die Seekampfregeln sind ein kreatives Chaos, das ich bis heute nicht begriffen habe.  Schiffswaffen fehlen, die sind im Aventurische Arsenale drin.

7th Sea Kompendium: Gute Zusammenfassung des Regelwerks, leider mit etwas zu viel Gelaber über die Geschichte, zumindest für meinen Geschmack. Gut ist, dass alle Ausrüstungsgegenstände eines Seebären/Piraten drin sind, von der Hakenhand bis zur Enterpieke. Das Beste ist aber der Schiffsbaukasten. Dort kann man sein Schiff mit Vor- und Nachteilen ausstatten, die zum einen Auswirkungen auf die Schiffswerte haben, zum anderen eine Vielzahl individueller, einzigartiger Schiffe ermöglicht (So kann ein und das selbe Grundschiff mal mit einem größeren Tiefgang ausgestattet werden (was auf Hoher See die Segeleigenschaften verbessert), dafür aber mit weniger Kanonen ausgestattet sein oder eine motivierte Mannschaft, dafür aber auch einen Drall nach Backbord haben. Das System hat mich überzeugt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s