Auf zur fröhlichen Sklavenjägerjagd! Die Mahdi-Triologie

Ich bin Anfang Dezember mit dem Mahdi-Zyklus fertig geworden. Allen Bloglesern sollte bekannt sein, das Karl May zu meinen Lieblingsautoren gehört. Zu meiner Jugendzeit habe ich vor allem Winnetou und Old Surehand gelesen, jetzt lese ich lieber seine Sachen aus dem Orient. Demnächst mochte ich seine China- und Pazifiksachen lesen. Meine Liebe zu Karl May scheine ich übrigens von meinem Vater zu haben, dem ich auch den Kapitän Kaiman gempst habe (Sorry Bab!).

Zurück zum Mahdi.

Teil I und II fand ich sehr gut. Klassische Abenteuergeschichten mit der Mary Sue Kara bin Nemsi. Toll fand ich die Idee, dass auf dem Fluss der Reïs Effendina mit dem Schiff nilaufwerts fährt, wärend der Held, ähh, Kara Benn Nemsi an Land seine Abenteuer erledigt und immer wieder zum Fluss zurückkommt, um dort seine Gefangenen dem Sklavenjägerjäger zu übergeben.

Teil III…mit dem bin ich aus zwei Gründen nicht warm geworden. Der Umschwung vom Verbündteten zum Gegner von Kara Ben Nemsi war mir beim Reïs Effendina war mir zu plötzlich und nicht gut vorbereitet. Und der Einschub mit der (wirklich guten) Geschichte in Kurdistan störte im Lesefluss.

 

Und was bleibt fürs Rollenspiel: Die Idee mit dem Reïs Effendina und dem Schiff, das eine bestimmte Route abfährt und die Helden an Land gehen und Abenteuer erleben, werde ich übernehmen. Mal sehen, was mir dazu einfällt..

 

Update: Rechtschreibfehler korregiert 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu „Auf zur fröhlichen Sklavenjägerjagd! Die Mahdi-Triologie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s