Karl May: Verschwörungstheoretiker oder Illuminati?

Leute, ich bin da auf was ganz großes gestoßen, dass ich euch dringend mitteilen muss, bevor mich die Bamberger erwischen. Carl Friedrich May wusste um zahlreiche Verschwörungen. Entweder war er ein begnadeter Verschwörungstheoretiker, der den Illuminaten auf der Spur war oder, viel schlimmer, er war selbst Mitglied dieser aus Bayern stammenden Geheimorganisation. In zahlreichen Büchern hat er Hinweise Hinterlassen, die nur Eingeweihte richtig zu deuten wissen. Hier sind meine Beweise…

Na? Durch meinen postfaktikschen Bullshit angefixt? Nun, so bekomm ich zumindest ein paar Besucher auf meine Seite. Ums nochmal für alle Bildungsflüchtlinge zu sagen: Ich hab grade Fake News gemacht 🙂

Worauf ich eigentlich hinauswollte: Ich lese gerade „Am stillen Ozean“ und stolpere gerade über die vierte geheime Verbrecherorganisation in den Werken von May, die ich gelesen habe. Der gute Mann scheint ein Fable für solche Sachen gehabt zu haben.

Ich habe da die Pfahlmänner in der Llano estakado, die die Wegmarkierungen in der Wüste umsetzen und so Reisende in den Tod locken, um dann die vertrockneten Leichen zu plündern, die Mitglieder der Bruderschaft der heiligen Kadirine, die in „Menschenjagd“ nach Reichtum und Macht streben und vor der Versklavung von Muslimen nicht zurückschreckt, die Verbrecherorganisation des Schut, die Agraffe aus Silber und bildet einen Ring, in welchem sich ein Czakan befindet und je nach Ausfertigung dem Mitverschwörer Auskunft über den Rang des Gegenübers geben. Die Idee mit einem Erkennungssymbol, aus unterschiedlichen Materialen, je nach Stellung des Trägers, taucht in „Der Kiang-lu“ nochmals auf. Meiner Meinung nach eignet sich diese Idee toll für weit verzweiget Verbrecherorganisationen im Rollenspiel. Die Idee gibt den Helden die Möglichkeit, eine solche Organisation zu unterwandern. Ich hab da auch schon so was ähnliches im Anhang der „Augen der Lath“ in „Auf blutigen Pfaden“ angedacht.

Ich geh jetzt weiterlesen, Stay Tuned

Advertisements

3 Gedanken zu „Karl May: Verschwörungstheoretiker oder Illuminati?

  1. Waylander

    Noch eine interessante Verbrecherorganisation bei Karl May, sind die Hoinds (http://karl-may-wiki.de/index.php/Hounds), die mich etwas an die Verbrecherorganisation im Arthur Conan Doyles Roman Tal der Angst erinnert.
    Auch die Tramps gehen über normale Westernschurken hinaus. Bei seinet Rede auf den grßen Tramptreffen predigt Cornel Brinkley seinen Kumpanen fast schon eine neue Weltordnung.
    Auf jeden Fall viel Material für Vetschwörungsorganisationen, die als Aufhänger für Kampagnen dienen können.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s