Rezensionen zu den Veröffentlichungen am 1. April: Von hungrigen Marus, einer Schauspielergruppe und ein paar Fischstäbchen

Ich scheine dieses Jahr wohl den Trend, ein humoriges Abenteuer oder System zu schreiben, verpasst zu haben. Gestern jedenfalls haben drei Blogs solches Material veröffentlicht.

Von den Leuten von Asboran kommt mit „Silvanas Verspeisung“und der Spielhilfe „Rückwärts, Geschuppte“, einer Hommage an die gaaaanz frühen DSA-Abenteuer und einen Kommentar zur DSA1 Rezrowelle, um die Ecke. In dieser Publikation spielt man Marus, große, aufrecht gehende und immer hungrige Krokodilmenschen.  Die Helden_innen müssen im Auftrag von Maru-Za ein paar Eindringlinge aufspüren und verspeisen.

Im Regelteil kann man sich die Passenden Helden_innen dafür nach DSA1 erstellen, wobei man hie 2W+7 statt 1W+7 zur Verfügung hat. Es gibt sogar zwei Klassen, zwischen denen gewählt werden kann: Krieger und Zim, eine Magierklasse. Das Traditionsartefakt der Zim, das tu’zuch’yn’vry, ist das coolste, was ich seit langen im Bereich Artefakte gesehen habe. Die Zim-Karte und das Zimsen… das sollte unbedingt seinen weg ins offizielle Aventurien finden! Die Zauber für die Zim sind in diesem 80ger Jahre reim-dich-oder-ich-fress-dich Schema, ein Heilzauber sticht dabei besonders hervor, weil hier die Chance besteht, dass der_die Heiler_in den_die zu Heilenden einfach auffuttert.Für mich war das die beste Veröffentlichung gestern.

Achja, die von Asboran veranstalten auch einen Schreibwettbewerb gibt. Schreibt bis zum 27.05.2018 ein DSA1 Abenteuer für und mit Marus und ihr könnt tolle Preise gewinnen!


Die Teilzeithelden haben sich augenzwinkenderweise dem Thema Crowdfunding angenommen und präsentieren mit Fischstäbchen! ihre Antwort darauf. Sogar eine erste Lobdudelrezension haben sie schon dazu geschrieben.

Bei Fischstäbchen! spielt man… Fischstäbchen. Oder Muscheln, Krebse und fritierte Oktupusse. Essen halt, aber Essen mit Bewustsein. Die Einleitung in Fischstäbchen erinnert an einen am Karfreitag, also dem traditionellen Fischstäbchentag, verbotenen Film. Die Regeln sind kurz, knackig und mit der Panade, die so langsam vor sich hinbröckelt, actionorientiert. Je Rasse gibs verschiedene Klassen… Rollenspielstoff hat. Zwei Szenarien runden das Paket, das ansprechend gestalltet ist, ab.

Das Spiel ist zwar ein Aprilscherz, aber einer, der sich zumindest ein paar Abende lang lohnt.


Die letzte Veröffentlichung gestern war denn Kellebels Fest von Engors Dereblick. Hier geht es um eine Schauspieltruppe und einen Wirt, die ihr neues Konzept an den Helden ausprobieren. Ein gelungener Seitenhieb auf die Krimidinner-Szene, imho. Ich finde das Abenteuer witzig, sehe aber eine Gefahr für die armen Schauspieler_innen, vor allem, wenn die Helden zuvor ein Abenteuer gespielt haben, bei der tatsächlich eine Beschwörung oder Opferung verhindert werden müssen. Als Ort für das Abenteuer würde ich zudem Grangor vorschlagen, weil dort das Tragen von Waffen verboten ist, was vor allem für die Schauspieler_innen gut sein dürfte…

So, und nun: Frohe Ostern und viel Spaß beim Spielen!

2 Gedanken zu „Rezensionen zu den Veröffentlichungen am 1. April: Von hungrigen Marus, einer Schauspielergruppe und ein paar Fischstäbchen

  1. Josch

    Preise die Schönheit, Bruderschwester! Freut mich sehr, dass Dir unsere Abenteuer/Regeln-Kombination gefallen hat, und vielen Dank, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, gleich etwas dazu zu schreiben. „Reim Dich oder ich fress Dich“ sollte auf jeden Fall eines Tages noch als Zauber in den Maru-Kanon aufgenommen werden.

    Liken

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.