Gegenrede zu „Warum Götter im Rollenspiel nie Götter sind“: Wann ist ein Gott ein Gott

Letzen Monat hab ich diesen Artikel hier gelesen. Eine interessante Polemik. Und in meinen Augen falsch… oder zumindest nur teilweise richtig. Thilo geht in seinem Artikel von einem abrahamitischen Gottesbild aus. Im Christentum, Judentum und Islam geht man tatsächlich von einer ewigen, omnipotenten, mächtigen, unbesiegbaren Wesenheit aus, die im allgemeinen Gott (oder Jahwe, Jehova, Alla oder was auch immer genannt wird). In so ziemlich jeder anderen Religion der Welt herrscht aber ein anderes Gottesbild vor und da können Götter durchaus sterben. Beispiel gefällig?

Nordische Mythologie => Baldur wird durch einen Mistelpfeil umgebracht.

Altägyptischer Pantheon => Osiris.

Christentum => Jesus. Ach, höre ich da euch sagen, der ist ja nur ein Halbgott, ein Sohn Gottes. Ja… nein. Im Katholischen kennen wir die Dreieinigkeit, das vielleicht am schwersten zu verstehende Rätzel des Christentums.

Hier gibt es übrigens ein tolles Video, das sich mit sterbenden Gottheiten beschäftigt.

Mal angenommen, Götter sind real. Es gibt viele davon. Typische Fantasy-Welt halt. Dann können Götter tatsächlich sterben und Heldinnen zu Göttinnen aufsteigen.

 

An einen Punkt gebe ich dem Artikel recht: Götter töten sollte nicht leicht sein und auf ein paar Stunden zauberdreschen rauslaufen.

DAS hat da ein interessantes Konzept, zumindest für Halbgötter. Und ja, Halbgötter sind Götter. Sie stehen ihren Eltern in Macht nur kaum nach. IN DSA haben die Halbgötter spezielle Artefakte, an denen ihre ganze göttliche Existenz hängt. Werden die zerstört, ist auch der Gott im Anus.

Ich denke, wenn die Heldinnen eine Gottheit killen wollen, dann müssen sie:

  • alle heiligen Artefakte zerstören,
  • alle Priester killen (was Märtyrer schafft, und einfache Gläubige zu fanatischen Gläubingen macht) oder konvertieren (was schwerer ist und einen Religionskrieg auslösen könnte)
  • alle Tempel entweihen
  • die Gläubigen konvertieren
  • und weil wir hier im Fantasy sind, als Endboss den (deutlich geschwächten Gott selbst) besiegen.

Aber selbst dann sollten sie nie sicher sein, dass die Gottheit ganz vernichtet wurde. Denn manchmal kommen sie wieder… siehe Osiris, Jesus, Baldur (fast).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.