Schlagwort-Archive: RPGaDay

RPG-Blog-O-Quest #26: Wettbewerbe, Aktionen & Blogtouren

Zu den allseits Bekannten Regeln stellt Würfelheld diesen Monat eine Blog-O-Queste zum Thema Blog-O-Queste. Na, dann will ich mal da mittmachen…

 

1. An welchen Blogaktionen, Wettbewerben, usw. hast du bereits teiltgenommen bzw nimmst teil (bei Wiederkehr)?

Ich mach regelmäßig bei Blog-O-Questen mit und versuche, jeden Monat zum Karneval zumindest einen Post abzusetzen. Ich beobachte den Follow Friday und habe da selbst schon dreimal mitgemacht. Zu Corlys Thema der Woche hatte ich auch schon zweimal was zu melden.

2. Wie sind deine Erfahrungen mit diesen?

Überraschend gut. Anfangs hätte ich ja nicht geglaubt, dass mir so was gefallen würde, mittlerweilen macht mir das richtig Spaß. Den Ruinen-Karneval fand ich super und letztes Jahr den Loot-A-Day. Sowas hätte ich gern wieder! Den RPG-A-Day im August fand ich, vermutlich wegen der Fragen, sinnfrei.

3. Findest du das es genügend Aktionen gibt oder kann es davon nie genug geben?

Ich entdecke immer wieder was, wo es mir in den Fingern juckt, da mitzumachen, z.B. den Rival-a-Day, der Alternativeranstaltung zum RPG-A-Day. Ob mir überall etwas gutes einfällt und ich genügend Zeit habe, das ist eine andere Frage…

4. Würdest du gerne selber eine Aktion ausrichten und wenn „ja“ was schwebt dir vor?

Nein. Ich bin lieber „Mitläufer“ als Organisator.

5. Was wünscht du dir von bereits wiederkehrenden Aktionen und warum?

Schlussposts, wenn die Aktion abgeschlossen ist. Damit bin isch schon zufrieden.

Advertisements

RPGaDay 2017: 26. August bis 31. August

Welches Rollenspielsystem liefert die nützlichsten Hilfsmittel?

Was sind nützliche Mittel fürs Rollenspiel? Miniaturen, Karten, Würfelsets. Das alles hat DSA. Für meine Arbeit als Meister ist das und das Regel-Wiki nützliche Hilfsmittel.

Welches sind Deine unverzichtbaren Werkzeuge für ein gutes Spiel?

Würfel, Miniaturen und Karten. Gut, auf Würfel kann man zur Not verzichten und Murmeln nehmen, aber Miniaturen und Karten brache ich als Werkzeuge, um ein Abenteuer so zu leiten, dass das Spiel den Spielern gefällt. Gutes (Rollen)spiel liegt sowieso in der Hand der Spieler, die brauchen keine Werkzeuge, nur Fantasie.

Welcher Film/welche Fernsehserie ist die größte Quelle für Zitate in Deiner Gruppe?

Kein Film / keine Serie.

Welches war der am besten gelaufene Kickstarter für ein Rollenspiel, bei dem Du Dich finanziell beteiligt hast?

Ich habe mich noch nicht an einem Kickstarter beteiligt.

Welchen Rollenspiel Genre-Mix würdest Du am liebsten sehen wollen?

Im Grunde gibt es schon alles unter der Sonne. Wichtig ist, dass die Settings immer wieder neu überdacht werden, Abenteuer geschrieben werden, neue interessante Ideen ersponnen werden.

Was erwartest Du am meisten für die Spielsaison 2018?

Mehr Rakshazar!

RPGaDay 2017: 18. – 25. August

Welches Rollenspiel hast Du in Deinem Leben am häufigsten gespielt?

DSA: In den Höhlen des Seeogers. In meinen Augen das ideale Einsteigerabendteuer für alle Aventurienneulinge. Das offene Ende war dür die damalige Zeit ein Novum. Als Meister habe ich das in jeder Neulingsrunde gemeistert.

Welches Rollenspiel ist am besten geschrieben?

DSA. Die Regionalbände sind in der Regel super geschrieben. Mein Lieblig ist Land an Born und Walsach. Das Dient mir heute noch als Inspirationsquelle für Bornlandabenteuer und ich glaube behaupten zu können, ich kenne es (beinahe) auswendig.

Was ist die beste Quelle für vergriffenes Rollenspielmaterial?

Diverse Downloadportale.

Welches Rollenspiel macht das meiste aus möglichst wenig Worten?

Keine Ahnung. Ich habe lieber viele, treffende Worte als wenige. Zu Wenig war mir ja in Eagle Eyes drin.

Welche Rollenspielsysteme fallen Dir am leichtesten zu spielen?

Die, von denen ich den Hintergrung gut kenne, die Regeln verstehe und die die größte Innwelt-Logik haben. Mit SR komme ich zum Beispiel nicht klar, weil ich die Hacker-Regeln nicht mit meinen Informatikwissen übereinbringen kann.

Welches Layout eines Rollenspiels lässt Dir die Kinnlade am weitesten herunterklappen?

Unsere Rakshazar-Publikationen natürlich. Noch Fragen?

Benenne einen Zahle-soviel-Du-willst Verlag, der mehr verlangen sollte.

Passe. Ich Schau nicht, welcher Verlag was veröffentlicht, ich schau, ob das Produkt gut ist. Außerdem sollte ein erfolgreicher Verlag sowieso eine Mischstrategie fahren…

Was ist der beste Weg um sich bei Deinem Spielleiter zu bedanken?

Eine Flasche Slyrs. Spaß beiseite. Du dankst es mir als Meister am besten, wenn  Dir der Spielabend gefallen hat, du wiederkommst, Du mir bei den Regeln helfen kannst…

RPGaDay 2017: 14. -17. August

Welches Rollenspielsystem bevorzugst Du für eine Kampagne mit offenem Ende?

Ich glaub, ich versteh die Frage nicht. Eine Kampagne ist doch ein aus mehreren Abenteuern bestehender Abenteuerpfad, der die Abenteuer duch ein bestimmtes Thema miteinander verbindet. Theaterritterkapagne, Borbaradkampagne,Kyrbluthaven-Kampagne, Iron Gods Kampagne… Offenes Ende heißt doch so viel wie Sandbox, oder? Wenn ich eine Kamagne mache ist es doch wichtig, dass sich die Helden weiterentwickeln können. Für die Helden ist es wichtig, weil, gemäß der traditionellen Heldenreise, ein Held an seinen Aufgaben wachsen muss. Für spieler ist es wichtig, weil das eine Art Belohnung für ihr Rollenspiel ist.

Für welches Rollenspiel machst Du am liebsten Anpassungen (z.B. Hausregeln) und welches Rollenspiel spielst Du am liebsten so, wie es ist?

Die Frage versteh ich auch nicht ganz. Als Spielleiter mache ich immer dann Haus- oder Ad-Hoc-Regeln, wenn es entweder keine offiziellen Regeln gibt oder die Regeln zu komplex für das zu spielende Abenteuer sind. Also pauschal lässt sich das nicht beantworten.

 

 

Welches Rollenspiel besitzt Du am längsten, hast es aber noch nie gespielt?

Das ist jetzt mal eine viel bessere Frage. Ich besitze in der Tat viele Abenteuer, die ich noch nie geleitet oder gespielt habe. Ratten! zum Beispiel oder Ravenloft oder Degenisis oder, oder, oder… Ich nutz die Abenteuer teilweise als Inspirationsquelle für eigene Abenteuer oder als gute Geschichte für Zwischendurch.

 

RPGaDay 2017: 10. bis 13. August 2017

Wo schaust Du Dir Berichte und Rezensionen zu Rollenspielen an?

rsp-blogs.de und Orkenspalter TV. Next Question.

Welches “tote Spiel” würdest Du gerne wiedergeboren sehen?

Gibt es das überhaupt? Tote Rollenspiele? Und wenn ja, warum starben sie denn? Leute, ganz erlich, seit Tharun wiederbelebt wurde, bin ich eigentlich glücklich. Wobei… eigendlich ist Tharun ja schon wieder so gut wie tot, weil das Regelgrundwerk wechselte… wann kommt jetzt eigendlich die Abenteuer-Antrologie raus?

Welches Rollenspiel hat die inspirierendste Grafik im Buch?

Rakshazar: Das Buch der Helden natürlich. Beispiel gefällig?

Beschreibe eine Spielerfahrung, die Deine Art und Weise zu spielen verändert hat.

Boah… schwere Frage. Warscheinlich haben mich dei Erfahrungen als Roland Hygoströ (Thorwaler) am meisten geprägt, weil wir damals einen beschissenen Meister hatten. Danach wollte ich unbedingt Meister werden und habe eigentlich nur noch vier- oder fünfmal als Spieler gespielt.

RPGaDay 2017: 7. und 8. und 9. August

Was war Deine Rollenspielsitzung mit den größten Auswirkungen?

Boa, da gibt es einige… z.B. die Sitzung, die mir klar machte, dass ich lieber Spielleiter als Spieler bin (wir hatten einen Meister mit fragwürdigen Humor, einen Keller voller Ratten und ein rondrageweihtes Schwert 3W+10. Danach war klar: entweder erde ich Meister oder ich rühr Rollenspiele nie wieder an), die Sitzung, in der ich aus versehen ein mir bis dahin nicht bewusstes Kindheitstrauma bei einer Mitspielerin triggerte (das tut mir heute noch Leid! Alkohol+Rollenspiel+falsches Abenteuer = Ende meiner Spielrunde 😦 ), meine Runde mit zwei Spielern, die im RealLife in ein und dasselbe Mädel verschossen waren (führte zur Spaltung der Gruppe während einer Piratenkampagnie. Die zwei waren dann auf zwei unterschiedlichen Schiffen unterwegs, ich hab damals eines versenkt, etwas, was ich heute nicht mehr machen würde)…

 

Welches ist ein gutes Rollenspiel für Runden mit einer Dauer von 2 Stunden und weniger?

Werwölfe. Und vieleicht ein paar Larp-Szenarien in der Menphisto (Uraltausgaben, Jahrgang 2005 ungefähr?). Ersthaft: Rollenspiel fordert Zeit. Eine Sitzung sollte dann schon mal sechs bis acht Stunden dauern.

Welches Rollenspiel ist gut geeignet um es 10 Sitzungen zu spielen?

10 Sitzungen a 8 Std. sind 80 Std. Damit bekommt schon zwei, drei Abenteur durch. Also eine kleine Kampagnie oder eine schön ausgearbeitete Sandbox. Ich wäre für „Die Herren von Chorchop“ und im Anschluss „Rabenblut„.

 

RPGaDay 2017: 6. August

Du kannst eine Woche lang jeden Tag spielen. Beschreibe, was du machen würdest!

Nehmen wir an, jeder Spieltag ist 8 Stunden lang. Das hieße, ich hätte 56 Stunden. Was würde ich also machen…

a) Eine Kampagne spielen! Entweder die Iron-God-Kampagne von Pathfinder oder die Theaterritter-Kampagne von good old DSA.

b) So vieleAbenteuer aus so vielen Systemen wie möglich. von Fate wäre dann „Bergungskreuzer Möwe“ mit dabei, „Geh nicht in den Winterwald“, „Das Lied der Lor“ und natürlich würde ich gern ein Rakshazar-Abenteuer (König der Huren) testen.

Boaaah, das ist eine schwere Entscheidung… Würfelwurf? Würfelwurf! 1-10 = a, 11-20 = b. Gewürfelt… und… 2! Das hieße, ich würde Iron Gods zocken. Als Spieler.